Bizarre Diskussion: Als ob es irgend einen westlichen Staat gäbe, der nicht massiv Wahleinmischung zu betreiben versucht.

Olivia, Donnerstag, 09.02.2017, 11:05 (vor 2659 Tagen) @ Lechbrucknersepp2625 Views

Das ist eine so völlig absurde und bizarre Diskussion, dass man kaum noch etwas dazu sagen kann.

Ausgerechnet der "Haupteinmischer" beginnt, sich über solche "Methoden" (gleichgültig, ob jetzt zutreffend oder nicht) zu beklagen.

Die "Wahleinmischung" der deutschen Presse in die amerikanische Wahl dürfte ja wohl auch bereits hinlänglich "bewiesen" worden sein. Nur war die ja FÜR Clinton.

Ich wäre ja auch froh, wenn sich die "Wahleinmischung" von Herr Soros und seinen gesammelten "Gemeinnützigen" Vereine, Stiftungen und sonstigen Konstrukten in Grenzen halten würde bzw. wenn möglich, sogar ganz vermieden werden könnte.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung