Wichtig! Prognosen & politische Agenda ..

Beo2, NRW Witten, Donnerstag, 09.02.2017, 10:21 (vor 2718 Tagen) @ Falkenauge1511 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 09.02.2017, 10:46

Geostrategische Planungen im Kleide westlicher politikwissenschaftlicher Prognosen
Wer die britisch/amerikanische Politik aufmerksam beobachtet, bemerkt, dass hin und wieder politische Zukunfts-Voraussagen gemacht werden, die als Konsequenzen politikwissenschaftlicher Analysen, als Satiren oder in Form von Geschichtsschreibungen aus der Zukunft erscheinen. In Wirklichkeit stehen dahinter aber geostrategische Planungen, die das herbeiführen sollen, was da prophezeit wird.

Ja, so ist es - und das ist wichtig zu verstehen. Hinter gesellschaftsrelevanten Prognosen verbirgt sich so gut wie immer eine politische AGENDA. Die Prognosenersteller sind meistens in jene Agenda persönlich, ideologisch und finanziell eingebunden und "eingebettet".
Prognosen basieren immer auf selektiver Fragestellung, selektiver Datenerhebung, selektiver Datenauswertung und selektiver, interessengeleiteter Dateninterpretation .. und stellen die prognostizierte gesellschaftliche Entwicklung meistens als ALTERNATIVLOS hin.

Es ist ein wichtiges Instrument der politisch-öffentlichen Meinungsbildung und -beeinflussung.

Dasselbe gilt für alle gesellschaftsrelevanten Umfragen. Alles, was mit POLITIK zu tun hat, einschließlich der medialen "Berichterstattung", ist immer selektiv, manipulativ und interessengeleitet .. jedenfalls im heutigen System, welches eine moderne Form der Sklaverei ist und gemäß mächtigen Interessen auch bleiben SOLL.

Mit Gruß, Beo2

EDIT: Zur Illustration des eben Gesagten:
http://finanzcrash.com/forum/read.php?1,156822,156844


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung