Wieder mal Pharma-bashing

Wiener Ninja, Wien, Mittwoch, 08.02.2017, 23:24 (vor 2662 Tagen) @ ottoasta4048 Views

Eines der am häufigsten verwendeten Werkzeuge, um das medizinische Wissen
zu steuern, ist die konsequente Verbreitung des falschen Konzepts, dass nur
RCTs (insbesondere multizentrische RTCs) als “wirklich evidenzbasierte
Medizin” in Betracht gezogen werden sollten.
***

Von hier, lesenswert!

http://www.vitamind.net/interviews/coimbra-ms-autoimmun/

Übliche Schweinerei der Pharmas! Und der mit ihnen im Bett liegenden
Profs der Unis!

Lieber Otto,
inwiefern sind RCTs NICHT das beste Mittel zur Hypothesengenerierung in der Medizin? Was schlagen Sie als Alternative vor? Interview über die Beobachtungen/Untersuchungen eines Artzes, die nicht publiziert werden (warum auch immer, vermutlich unterdrückt vom Establishment)? Das mit dem Vit D klingt wirklich spannend und auch durchaus plausibel. Aber ich vermute, hinter der Seite steckt eher ein Vitamin D Produzent, der seine Produkte verkaufen will. Wäre nicht das erste Mal, daß gerade die "Alternativen" aufs Gröbste über den Tisch gezogen werden (Stichwort "kolloidales Silber", "MMS" oder "orthomolekulare Medizin")
lg
Wiener Ninja

--
Wenn immer die Klügeren nachgeben, wird das passieren, was die Dummen wollen


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung