Rahmenbedingungen

Spinocita, Mittwoch, 08.02.2017, 16:13 (vor 2574 Tagen) @ Andudu6683 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 08.02.2017, 16:18

Hallo nochmals Andudu,

eine ganze Weile versuchte ich es zu betrachten wie Du, siehe auch die Thesen im Blog von analitik.de

Inzwischen halte ich das für wenig glaubwürdig, wobei mit Sicherheit wir nur noch einen winzigen Bruchteil der Wahrheit überhaupt erreichen (dürfen).

Dagegen spricht

-es gibt eine Rede aus früheren Jahren, in der sie Multikulti für gescheitert erklärt hatte (bitte selbst suchen bei Bedarf)
-ihre früher anders gelagerte Politik, wenigstens für mich als Nichtdeutsche
-Bilderberger Treffen war kurioserweise Juni 2015, anwesend sie, Gauck, Fischer, Feigmann
-arabische Netzwerke waren proppevoll mit Werbung, bis zu obszönen Blondinen im Gratisangebot, ein paar habe ich gespeichert
-kann grad die Quelle nicht finden, aber jemand hat ausgerechnet, dass ca. 10 Billionen $ und 1000de Geheimdienstler diese Lawine in Gang gesetzt haben müssen
-dies kann wiederum den hiesigen Geheimdiensten ja nicht ganz verborgen geblieben sein im Vorfeld
-der Paukenschlag Sept 2015 war orchestriert, die von mexikanischen Grenzschildern kopierten Logos der laufenden Familie waren schlagartig in Wien, Madrid, Amsterdam präsent
-die ungarischen und österreichischen Geheimdienste sprachen sich +/- relativ klar aus im späteren Herbst 2015 und warnten
-das Wort Soros oder das Thema www.w2eu.info wurde bis dato seit 18 Monaten von keinem einzigen MSM thematisiert, vom Migrant Handbook berichtete mWn nur Skynews. Der Server steht in München.
usw.

Dass es sich hier um keine normale Migration handelt, das war und ist den Herrschaften bekannt.

Was im Verborgenen liegt, das sind eventuell Druckmittel, Erpressung, Drohung, who knows.

Aber für Flüchtlinge hätte man im Vorfeld organisiert etwas auf die Beine stellen können, wenn man gewollt hätte. Hat man aber seit 2011 im Fall Syrien nie getan.

Inzwischen ist das Syrer-Märchen ja auch so gut wie beendet. Dafür haben wir jetzt tunesische, marrokanische, kongolesische, senegalesische Syrer zu Hauf und wir holen sie ständig weiter ab. Sehr interessant übrigens die Implikationen rund um MOAS, siehe Links am Ende des Artikels

http://www.zerohedge.com/news/2016-12-04/something-strange-taking-place-mediterranean

Saluti
Spinocita


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung