Nackt ausziehen? Aber klar! Jedes Jahr vor dem Finanzamt!

Olivia, Mittwoch, 08.02.2017, 11:39 (vor 2629 Tagen) @ DT4041 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 08.02.2017, 14:06

Das dürften auch sehr viele Europäer und sehr viele Amerikaner tun - oder tun müssen. "Der Staat" dürfte also einen gewissen Eindruck haben, um was es sich bei seinen "gläsernen" Bürgern handelt. In Europa (Schweiz eingeschlossen) werden seit 2017 alle Daten der Banken "weitergereicht". "Gläsern" dürfte inzwischen fast jeder normale Bürger sein. Vermutlich aber NUR der normale Bürger.

Ich gehe aber davon aus, dass die "Überwachungssysteme" bereits jetzt über Personen mit "kritischem" Hintergrund (aus WESTLICHEN Staaten) Dossiers haben. Insofern liegt die Datensammlung bereits vor und wird sicherlich auch ausgewertet. Nicht vorliegen werden die Daten allerdings, wenn Personen aus Staaten kommen, die durch Kriege oder Bürgerkriege erschüttert werden (bei den meisten sind ja die USA "involviert").

Problematisch ist es auch in Staaten oder Landesteilen, wo die Herstellung von Pässen und falschen Identitäten ein Kinderspiel ist (das durften wir ja 2015 und 2016 am eigenen Leibe erfahren - bei dem "Flüchtlingsstrom"). Ich weiß nicht, wie es Dir geht, aber ich musste bereits vor weit über 10 Jahren an den Flughäfen meine PCs und Handys auspacken und zeigen, dass sich da keine Bomben drin befanden - und ich hatte am Flughafen in Malaga stundenlang Rede und Antwort zu stehen, weil ich eine Silberantiquität (ein Messer) in meinem Handgepäck hatte (gerundete Spitze und nicht scharf - es fiel aber in die Rubrik "Messer").

Insofern würde ich sagen, einen Gang RUNTER schalten!

Diese Dekrete müssen genau begründet werden und gelten "auf Zeit". Aber vielleicht sollte Trump einfach seine Kontakte zur NSA intensivieren und würde dann die entsprechenden Daten auch ohne "offizielles" Passwort bekommen. Vmtl. handelt es sich eh eher um eine publikumswirksame Aktion für Anhänger und Zeitungen. "Man"/Trump hat gezeigt, dass er es "ernst" meint, mit den "Kontrollen" und der "Sicherheit". Die Presse hüpft ja eh über jedes Stöckchen, das er ihr hin hält. Mit kostenloser PR kennt er sich wirklich gut aus.

Eine richtige Soap-Opera, jeden Tag gibt es eine Fortsetzung und für die Bevölkerung bleibt es "spannend". Genau diese 7 Staaten standen bereits bei Obama "auf der Liste". Es würde aber das erwünschte, genüssliche "Gruseln" und den "Horroreffekt" schmälern, wenn man darauf in der Presse zurück käme.

Wo Du aber sicherlich Recht haben wirst ist, dass die Grenzkontrollen in allen Teilen der Welt (vmtl. außer in dem schwachen, zerstrittenen Europa) stärker werden. Falls Europa beginnen sollte, aufgrund "offener" Grenzen und einer "verfehlten" Einwanderungspolitik außer Industrieprodukten auch "Terrorverdächtige" zu exportieren, dann hat es sicherlich ein Problem. Und dann dürftest Du Recht haben, dann dürften auch Europäer/Deutsche auf diesen "Listen" stehen. Saudi Arabien soll übrigens die "Einreisebeschränkungen" von Trump "verteidigt" haben. Wir leben schon in merkwürdigen Zeiten.

"Gefährlich" wird es allerdings dann, wenn Du zwar unschuldig bist, es aber "irgend jemand" aus einem Staat mit versteckten faschistoiden Strukturen oder "durchgeknallen Einzeltätern" auf Dich abgesehen hat und Dir "etwas" unterschiebt. ABER vor solchen Dingen kannst Du dich bereits heute nicht oder kaum schützen. Es wäre also höchst interessant, zu prüfen, wie man sich vor SOLCHEN Dingen schützen kann. Hier lassen bereits etliche Fälle aus der jüngeren Vergangenheit grüßen.

Im übrigen leben alle modernen WESTLICHEN Staaten von Einwanderung. Eine "multikulturelle" und "multilinguale" Gesellschaft ist wichtig für den Wirtschafts- und Wissenschaftsaustausch, den speziell die westlichen Staaten extensiv betreiben. Diese Art der Einwanderung wird auch weiter bestehen bleiben. Die Staaten schneiden sich nichts ins "eigene" Fleisch. So dämlich ist Trump auch nicht. Er dürfte der erste amerikanische Präsident sein, der sein Vermögen damit gemacht hat, dass er auch "internationale" Geschäfte gemacht hat (China, arabische Staaten etc.). Lt. seiner Tochter haben Trumps Unternehmen "multikulturelles" Personal und er soll einen hohen Prozentsatz an weiblichen "Führungskräften" haben. Nicht zu vergessen, dass er auch "Unterstützungen" für Frauen mit Kindern etabliert haben soll.

Die Frage, die man sich ernsthaft stellen sollte ist:
WIESO steht so etwas nicht in den MSM????

Wichtig wird sein, welche Fraktion seiner sehr unterschiedlichen Berater sich durchsetzen wird. Die z.T. sehr unterschiedlichen Ansichten der von ihm vorgeschlagenen Minister und seiner Berater werden ja einen Grund haben.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung