Hast du etwa was gegen Bananenrepubliken?

trosinette, Dienstag, 07.02.2017, 16:27 (vor 2627 Tagen) @ nereus8026 Views

Diese Frage ist viel zu kompliziert!

Wenn du meinst…?! Ich würde eher sagen, die Frage passt nicht in’s Konzept.

Also lass uns lieber bei deinen simplen Fragen bleiben und Antworten wagen:

Warum wird kein Staatsanwalt tätig, um diesen massenhaften Rechtsbruch zu verfolgen bzw. zu beenden?

Da du hier mit Krieg, und Fluchtursachen das große globale Fass aufmachst, wüsste ich nicht, welcher poplige Klein-Staatsanwalt sich berufen fühlen sollte, in den von dir vorgetragenen Angelegenheiten tätig zu werden. Dafür scheint mir eher der gefürchtete zukünftige NWO-Weltstaatsanwalt zuständig zu sein.

Gelten denn deutsche Gesetze nicht mehr oder sind diese nur noch für den Diebstahl von 2 Klopsen anwendbar?

Mal so generell: Mit geltenden Gesetzen verhält es sich wie mit dem schnelllebigen technologischen Fortschritt. Man setzt was Tolles in die Welt und nach 2 Jahren wird es auf den Müll geschmissen, weil es den neuen Ansprüchen und Realitäten nicht mehr gewachsen ist. Hast du ernsthaft geglaubt, dass ein albernes Dublin-Abkommen, lächerliche Maastricht-Kriterien oder lachhafte No-Bailout-Schönwetterklauselen im Ernstfall ernsthaft zur Anwendung kommen?

Leben wir gar in einer Bananen-Republik?

Nein, leider nicht. Der Status „Bananen-Republik“ würde unsere Attraktivität als Fluchtziel sofort ins Bodenlose stürzen lassen. Hier ist alles ohne Ende bis zum Ende durchorganisiert, prozessoptimiert und bürokratisiert. Über jeden Furz den ich lasse herrscht deutsches Recht und ein Flüchtling kann sich sofortiger, allumfassender und menschenwürdiger staatlicher Obhut gewiss sein. Das haben sicherlich die Freimaurer eingefädelt und hat nichts mit unserem tiefgründig vergurkten deutschen Wesen zu tun.

Dialektisch grüßt
Schneider


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung