Machen Impfungen tatsächlich immun?

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Sonntag, 05.02.2017, 18:53 (vor 2714 Tagen) @ Andudu4271 Views

2) Spielt es für dich eine Rolle, ob das Virus existiert, solange die
Impfungen eine Wirkung haben? Oder wird die auch angezweifelt? Dass es
Masern als Krankheitsbild gibt, ist doch zumindest unumstritten, oder
nicht?

Falls es das Masern-Virus nicht gibt, wie können dann Impfungen eine prophylaktische Wirkung haben? Die Frage ist vor allem, haben Impfungen gegen Masern tatsächlich die versprochene Immunität zur Folge? Was ist mit der relativ großen Anzahl an sogenannten "Impfversagern"?

Ich persönlich bin in Bezug auf Impfungen mehr als skeptisch. Im Grunde sind mir Impfungen völlig egal, ich habe nur ein großes Problem damit, wenn der Staat sich herausnimmt, die Unverletzlichkeit meines Körpers in Frage zu stellen und mit einer Impfpflicht droht, um eine "Herdenimmunität" zu erzeugen, die aufgrund von "Impfversagern" gar nicht zu erzielen ist.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung