Dialektik und Realität

software-engineer, Sonntag, 05.02.2017, 13:51 (vor 2726 Tagen) @ Monterone3957 Views

Wenn dem so ist, müssen wir uns natürlich nach Rechts hin orientieren,
wo wir Rothschild, Goldman Sachs, Soros, Merkel, Schäuble, Stoiber,
Seehofer, Springer, Bertelsmann, VW, Daimler Benz, Deutsche Bank und alle
transnationalen Konzerne finden.

"Links" und "Rechts" sind nicht Standortbestimmungen, sondern sprachökonomische Hilfsmittel. In diesem Thema stecken mehrere Fehler: Zunächst einmal sollte man nicht Begriffe übernehmen, die vom Gegner definiert wurden - "Links" und "Rechts" sind solche Begriffe. Der zweite Fehler ist das streng dialektische Denken in Gegensatz-Begriffspaaren. Das heißt, man sollte nicht die Begriffe mit der Realität verwechseln, denn diese ist nicht dialektisch. Dialektik ist nur ein Hilfsmittel des sprachlichen Denkens, nicht aber die Realität selbst.

--
Wenn man beim Programmieren Fehler macht, dann meckert der Compiler.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung