Glock, der Angstporno erübrigt sich.

Fidel, Sonntag, 05.02.2017, 12:56 (vor 2726 Tagen) @ software-engineer5433 Views
bearbeitet von unbekannt, Sonntag, 05.02.2017, 14:02

Hallo,

es kommen Glock-Pistolen zum Einsatz, derselbe Hersteller wie beim Amoklauf in München. http://eu.glock.com/deutsch/index.htm

Darf man fragen, woher diese (neu aussehenden) Waffen stammen, wenn die Seriennummern fortlaufend vergeben werden und sich, wie in einem südafrikanischen Diamantenbergwerk, keine Exemplare an den (zu Recht) strengen Kontrollen vorbei schmuggeln lassen? Welcher Geschäftsführer riskiert Jahre Gefängnisaufenthalt für wie viele illegal verkaufte Waffen?

Kauft der IS im "darknet" Ersatzteile und baut die Theaterwaffen in Serie um?

Eine der Waffen wurde wahlweise auf "full auto" umgestellt: https://www.youtube.com/watch?v=5daUortNVcw der Umbausatz ist in den US käuflich und händisch montierbar.

----------------

Dieser Angstporno erfüllt seine Aufgabe.

Die Jungens haben mein Mitgefühl, ihre Seelen sind zerstört.

Nicht Schulz oder Merkel sind zuständig, solche Ereignisse zu verhindern, sondern jeder für sich allein, denn:

Die Rolle des Haustieres zieht die des Schlachttieres nach
(Ernst Jünger)

Fidel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung