Was passiert eigentlich...

Mephistopheles, Samstag, 04.02.2017, 11:51 (vor 2661 Tagen) @ Dieter4349 Views

Hallo,

ich halte viele Richter als deutlich gefährlicher als Räuber oder
Totschläger, nur mit dem Unterschied, daß ihre Taten von ihren Kollegen
und dem System gedeckt werden obwohl ihre Taten nicht minder schwer für
die Betroffenen ist. Schließlich geht es mit der Machtmonopol des Staates
im Rücken immer mindestens um Raub, welches ein Richter in Abwägung zu
ziehen hat.

Das System deckt auch, weil es dem Staat primär nicht auf Rechtsfindung
im Sinne erlassener Gesetze ankommt, sondern primär auf Ordnung, und so
reicht dem Staat der Anschein auf Recht vollkommen aus.

Wäre es anders, hätte es schon längst fällige Änderungen in der
Systematik, Kontrolle und Verurteilung von Richtern gegeben.

...wenn irgendein Richter oder der Supreme Court irgendeine Maßnahme oder Erlass Trumps für illegal erklärt und dieser sich dann auf die fehlende demokratische Legitimation des Gerichts beruft?

Zutrauen würde ich es ihm.

Das wäre dann wohl eine manifeste Verfassungskrise.

(Es ist schon in Ordnung, wenn die USA uns hier in Europa auf dem Weg der Entmachtung der Juristen vorangehen. Schließlich sind sie derzeit die führende Nation der westlichen Zivilisation. Ob China jemals diese Rolle übernehmen kann bezweifle ich.
(Hätten die Perser eines Shapur jemals die führende Rolle der antiken Zivilisation übernehmen können?)


Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung