PT wäre 1. Wahl, wäre es nicht in der EU!

Das Alte Periskop, Freitag, 03.02.2017, 12:06 (vor 2245 Tagen) @ Dieter3123 Views
bearbeitet von Das Alte Periskop, Freitag, 03.02.2017, 15:26

- und Portugal ist weltpolitisch uninteressant,

Warte ab, bis sich im Frühjahr die nächste Million junger „Ingenieure, Ärzte, …“ (gut vorbereitet von „caritativen“ Strippenziehern) auf den Weg von Afrika nach München, Graz, ……… macht? Es ist völlig Wurst, ob Merkel oder Schulz ab Oktober im Kanzleramt sitzen. Analoges gilt für AT.

Über den Parlamenten von DE und AT „weht“ demnächst die Flagge Libyens (rot-schwarz-grün), die Dominanz der Farben mag unterschiedlich sein, aber eines ist sicher: Der Coudenhove-Kalergi-Plan wird nicht gestoppt.

Gut möglich, dass in einigen Ländern (Niederlande, Frankreich, …) Gesichter ausgetauscht werden, Gesichter eben! Ein Schreiber hier, der die Zelte schon länger abgebrochen hat, wirbt mit der Botschaft: „Wandere aus, solange es noch geht“, er meint damit sicher nicht nur DE, sondern die EU.

Das Risiko für einen Zerfall der Türkei sehe ich nicht, solange Putin in Russland die Fäden zieht. Die Türkei ist ein unverzichtbarer Energiekorridor (Turkish-Stream, Baku-Tblisi-Cehan, …) und geografisch wie demografisch in einer hervorragenden Position. Mal sehen, ob es Erdogan gelingt, ein mächtiger Präsident zu werden. Erste Erkenntnisse werden aber schon früher „geboren“, nämlich wenn man sieht, wohin Mr. President aus VSA tatsächlich marschiert.

Ich bleibe dabei, das Land, das „Gas-Gerd“ gewählt hat, ist zum Auswandern nicht „die schlechteste Idee“ (so @Olivia)

Schönes Wochenende
D.A.P.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung