Möglicherweise nicht die schlechteste Idee ..... :-))

Olivia, Donnerstag, 02.02.2017, 20:14 (vor 2585 Tagen) @ Das Alte Periskop4297 Views
bearbeitet von unbekannt, Freitag, 03.02.2017, 15:43

Da gibt es nur eine logische Schlussfolgerung:
Die Türkei ist das ultimative Land zum Auswandern und bei Erdogan
kann man sich wohl jetzt schon sicherer fühlen, als in Berlin. [[smile]]

Die Türkei ist nicht mehr EU, besseres Klima (wenn den
Jet-Stream-Steuermännern das Handwerk gelegt ist), gesunde Lebensmittel
kann man dort anbauen oder einkaufen, gastfreundliche Leute, man kann in
die Glotze starren ohne etwas zu verstehen. Flugzeit von DE 3 Stunden! Vor
55 Jahren sind die ersten Türken nach DE zugewandert, fleißige Leute,
bereits damals wollte keiner mehr die Drecksarbeit machen! Nun wird es Zeit
– wenigstens für einige (weitsichtige) Rentner – auszuwandern!
[[smile]]

....................

Du meinst, er hat die ganzen "Globalisten" aus den Behörden entfernt und nun kehrt Friede ein? Immerhin steht er für seine Überzeugungen ein. Und er hat die größte Armee in der Nato nach den Amis. Die wird ihm dann alleine unterstellt sein, wenn er aus der Nato austritt.
Seine fanatischen Straßenhorden in unseren Städten, mit Fahnen und kriegerischer Aufmachung erinnern mich sehr stark an die Zeit zwischen den Weltkriegen.

Warten wir es ab, wie es weiter geht. Und hoffen wir einfach.

Die Beziehungen Deutschlands zur Türkei und zu den arabischen Ländern waren geschichtlich gesehen gut. Ja, ganz früher, da habe ich eine türkische Männertanzgruppe fragen können, ob ich mittanzen dürfte, weil mir der Tanz so gut gefiel. Sie waren erstaunt, haben mich aber eingeladen, mitzumachen. Heute würde so etwas vmtl. nicht mehr gehen, sondern als Beleidigung aufgefasst.

Ein Horror, was diese ganzen Kriege anrichten.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung