Frage zu GEZ und Menschenrechten

D-Marker, Mittwoch, 01.02.2017, 20:28 (vor 2628 Tagen)7425 Views

Wie zu lesen, wurde Henning Dornauf heute verhaftet.

http://www.mmnews.de/index.php/politik/95084-wegen-gez-afd-chef-verhaftet


Gibt es vielleicht hier Juristen, welche dies auf die Verletzung von Menschenrechten prüfen können?

Ich meine, wenn ich in nur ein bestimmtes Kontingent an Geld zur Verfügung habe, kann ich nicht alle Sender sehen, welche kostenpflichtig sind.

Und wenn eine Organisation mich zwingt, bestimmte Sender zu abonnieren, kann ich mir nicht mehr leisten, alles zu sehen, was ich sonst noch gerne möchte, auf alle Fälle wird es eingeschränkt.

Ist dies nicht zumindest eine indirekte Verletzung der Menschenrechte?

Kann jemand noch besser formulieren, was ich meine?

Hier z.B.

http://www.humanrights.ch/de/internationale-menschenrechte/aemr/text/artikel-20-aemr-ve...

werden auch Parteien erwähnt, und wie die Fernsehräte zusammengesetzt sind, wissen wir ja.

Wäre doch der Hammer, die GEZ mal vor die UNO zu bringen.
Und bei Prozeßgewinn winken ja auch schöne Entschädigungen…


Gruß
D-Marker

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung