OT: Frage zu LTE und Datenflats

Olivia, Mittwoch, 01.02.2017, 17:32 (vor 2724 Tagen)3852 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 01.02.2017, 18:13

Eine Frage zu LTE und Datenflats

Ich benötige für ein paar Monate einen monatlich kündbaren Vertrag für meine Internetnutzung. Im Zusammenhang mit DSL und Kabel wird so etwas sehr selten angeboten, also habe ich mich mit LTE-Lösungen beschäftigt.

Congster bietet einen preisgünstigen DSL-Homespot mit 20 GB Datenvolumen monatlich an. Man kann dazu einen Wlan-Router von Congster nehmen oder sich einen passenden selbst organisieren. Meine "Mitbewohner" werden von dann an von der Datennutzung ausgeschlossen sein (also ist der Verbrauch kalkulierbar).

Die LTE-Flat läuft mit einer Sim. Leider ist diese Sim nicht portabel, sondern muss immer an einer festen Adresse eingeloggt sein, sonst funktioniert sie nicht. Das Ganze ist aber monatlich kündbar, was von Vorteil ist.
Nun werden derzeit von vielen Anbietern mobile Datenflats angeboten, die man sowohl stationär (mit dem entsprechenden LTE-Router) oder mobil (mit Mini-Router oder Hotspot) benutzen kann. Die Datenflats sind natürlich erheblich teurer.

Jetzt meine Fragen:

Hat jemand Erfahrung damit, wie viel man mit einer 5, 6, 8 oder 10 GB Datenflat machen kann und wann das Volumen zu Ende ist. - Ich habe kein Home-Entertainment-Center, das über das Internet läuft und mache auch keine Computerspiele. Meist arbeite ich offline, recherchiere aber sehr viel im Internet und sehe ab und an Berichte auf Youtube im Zusammenhang mit Nachrichten. - Wie viel würde eine solche Tätigkeit bei intensiver Nutzung an GB verbrauchen?

Hat jemand Erfahrungen mit den angebotenen Routern. Die ganzen preiswerten LTE-Router verfügen über keine echte Firewall, sondern machen ein bisschen Augenwischerei. Einige Features sind bei allen gleich, bei anderen unterscheiden sie sich (Bridge, NAT etc.)

An preiswerten Routern bin ich nach langem Vergleichen der technischen Parameter auf TP-Link (Archer MR200 Dualband), D-LINK AC750 4G LTE Multi-WAN Router und den Netgear 112A im Zusammenspiel mit der Aircard Serie gestoßen.

https://www.amazon.de/ARCHER-MR200-Wireless-simultanes-konfigurierbarer/dp/B014VB4N4M/?...

https://www.amazon.de/D-LINK-AC750-LTE-Multi-WAN-Router/dp/B00PVE25KI/?tag=dasgelbeforu...

https://www.amazon.de/dp/B01M7Y66FM/?tag=dasgelbeforum-21/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=14...

https://www.amazon.de/NETGEAR-AC785-100EUS-AirCard-Mobile-Hotspot/dp/B00P7GSCFW/?tag=da...

Der Netgear wäre die teuerste Lösung, ist aber sehr gut ausgestattet und mobil – vom kleinsten Gerät an (AC785 mit Antennenanschluss und USB-Hotspotfunktion)
Hat jemand Erfahrungen mit solchen Geräten und Konfigurationen? Am liebsten würde ich den ganzen Käse vor meine Fritz-Box hängen, damit nicht alles umkonfiguriert werden muss. Aber nicht über eine W-Lan-Bridge, sondern über Ethernet oder USB. Ich habe inzwischen zwar alles mögliche gelesen...... aber......
Meinen Dank im Voraus.

--
For entertainment purposes only.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung