Ich bezweifle, dass es dazu kommt

Andudu, Mittwoch, 01.02.2017, 16:16 (vor 2632 Tagen) @ Olivia3140 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 01.02.2017, 16:24

Revolution. Ich möchte keine Revolution, aber ich fürchte, dass wir
darauf zusteuern, wenn keine Umorientierung stattfindet.

Bleiben wir einen Moment beim verschwörungstheoretischen Setting und gehen davon aus, dass es eine undemokratische Fraktion gibt, die zunehmend die Zügel in die Hand nehmen möchte.

Wie würdest du vorgehen, wenn das deine Absicht wäre?

Richtig: Du musst einen Zustand erreichen, in dem die Leute darum betteln, dass du sie beschützt. Wir haben auch in Ägypten gesehen: Eine Militärdiktatur wirkt plötzlich nur noch halb so schlimm, wenn die Alternative in der "demokratischen" Herrschaft der Muslimbrüder besteht.

Es ist dabei unwesentlich, was die einfachen Arbeiter und Mittellosen wollen, wichtig ist allein, was die Funktionselite, deine (sich aufgeklärt wähnende) Dienerschaft, will. Diese sichert nämlich deine Herrschaft und ist i.d.R. zu gebildet, um gegenüber religiösen Irrlehren allzu empfänglich zu sein.

Über die Konflikte, die du allein dadurch bekommst, dass extrem unterschiedliche Kulturen aufeinandertreffen, gewinnst du außerdem freie Hand bei Polizei, Militär, Geheimdiensten, Post- und Telekommunikationsüberwachung.

Gleichzeitig kannst du vermehrt "teile und herrsche" spielen (z.B. "wollt ihr wirklich Sozialhilfe für arabische Großfamilien zahlen oder sollen wir diese nicht lieber abschaffen?"), während die traditionellen linken Schreihälse alle diskreditiert sind, weil sie den Zustand erst mit herbeigeführt haben.

Es ist dabei auch ganz unerheblich wer eskaliert, ob das Rechtsradikale sind, Linksradikale, Terroristen oder sexuell frustrierte Analphabeten.

Da einige der Anschläge gestellt oder inszeniert wirkten, vermute ich, dass die Herrschaften unter Zeitdruck agieren. Es ist ihnen noch viel zu friedlich hier! Mindestens eine Notstandsgesetzgebung, wie in Frankreich, muss her! Und das möglichst schnell. Vielleicht haben die Angst vor russischem Einfluss oder tatsächlich davor, die nächste Wahl nicht manipulieren zu können. Da kann ich nur spekulieren.

Aber ich gehe fest davon aus, dass die Schwelle zu einer Revolution nicht überschritten wird. Ich gehe außerdem davon aus, dass die EU sich nicht nennenswert reformiert. Dazu ist sie unfähig und viel zu sehr Teil der undemokratischen Anstrengungen.

Möge die Realität mich bitte widerlege :-)

Vielleicht ist ja tatsächlich alles so, wie es auf den ersten Blick wirkt oder es gibt viele Fraktionen die gegeneinander kämpfen. Wir wissen es bestenfalls in einigen Jahrzehnten...


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung