Sensor, breiter gefasst

Martin, Dienstag, 31.01.2017, 14:05 (vor 2638 Tagen) @ sensortimecom1989 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 31.01.2017, 14:25

Beim reinen Sensorelement stimme ich zu. Aber gerade um störempfindliche Messleitungen möglichst kurz zu halten, findet die Digitalisierung heute teilweise unmittelbar am Sensor statt, und weil man da gleich ohne großen Aufwand noch ein bisschen Intelligenz hinzupacken kann, ist da gleich ein Processor dabei.

Sobald ein Processor incl. Firmware dabei ist, wird der zukünftige Update mit eingeplant (es könnte ja einen bug gegeben haben). Updates sollen möglichst ökonomisch, d.i. remote durchgeführt werden können. Und damit sind alle Wege frei für böse Buben.

Gruß, Martin


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung