Einreisestopp nicht gegen Moslems generell

Otto Lidenbrock, Nordseeküste, Dienstag, 31.01.2017, 10:48 (vor 2726 Tagen) @ DT7208 Views

Heute hat er einfach mal so seine Justizministerin Yates gefeuert, weil
sie sich seinem ungesetzlichen Executive Order mit dem Einreisebann für
Moslems aufgrund ihrer religiösen Orientierung entgegengestellt hat.

Soweit mir bekannt, betrifft dieser Einreisestopp nicht Moslems generell, sondern nur Einreisende aus folgenden Staaten: Irak, Iran, Syrien, Libyen, Jemen, Sudan und Somalia.

--
"Eine Gesellschaft befindet sich im vorübergehenden oder finalen Verfall, wenn der gewöhnliche, gesunde Menschenverstand ungewöhnlich wird."

William Keith Chesterton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung