6000 qm? Für jede Herde (4+1 oder5) von Milchschafen viel zu klein

Dirk-MV, Montag, 30.01.2017, 13:04 (vor 2637 Tagen) @ Gaby4099 Views
bearbeitet von Dirk-MV, Montag, 30.01.2017, 18:36

Da hättest Du in einem Jahr eine Staub- oder Schlammwüste, jede Grasnarbe wäre zertreten, egal wie stark man zufüttert. Eine Herde kleiner Rassen wie Skudden oder Kamerunschafe würde gehen. Aber die geben keine oder unbedeutend Milch und Dein Dilemma, Lämmer dafür zu schlachten, bleibt auch.
Wenn Du dazu noch 4 Monate Trockenheit und Vegetationspause hast, wird es wohl eine Obstwiese werden müssen.

Ich würde auf so einem Gelände schattenspendende Obstbäume (keine Sträucher und niedrigwachsende Sorten) anpflanzen, die Ränder mit Beerensträuchern bepflanzen, vielleicht sogar mit Sorten, die ihr im Restaurant verwerten könnt und wenn mir das zu einsam wäre, entweder ab und an Leihschafe drauf laufen lassen oder Saisontiere halten (1,1 Gänse+Nachwuchs, 1,2 Enten+,oder 1,2 Kaninchen+), wenn Ihr sie verwerten wollt. Ansonsten ist es doch eine schöne Wiese für max. 30-40 Bienenvölker und/oder ein paar Hühner, die fressen auch die Reste aus eurerm Restaurant und 6000 qm sind leicht und selten zu mähen, wenn man eine blühende Wiese haben will und Hühner drauf rum laufen.
Hatte selber Skudden, Kaninchen, Enten, Hühner, Bienen auf 1 ha, würde aber die Skudden gerne wieder abschaffen, wenn ich sie denn schlachten dürfte. Die Schafe sind die unsinnigsten Tiere für mich.

mfg


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung