Ungediente ans Gewehr – in 20 Tagen zum Reserve-Soldaten?

gwg ⌂, Metropole OWLs, Sonntag, 29.01.2017, 12:12 (vor 2677 Tagen)5219 Views

Handelt es sich hier um Fake-News?
Ist so eine Ausbildung sinnvoll oder handelt es sich um eine reine "Kanonenfutter-Ausbildung", wie in den Kommentaren angemerkt?
Kann das bitte jemand bewerten?

Der Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr (VdRBw) plant, auch Ungediente innerhalb von 20 Tagen militärisch auszubilden – einschließlich des Umgangs mit Waffen. Das geht aus der Weisung für die Reservistenarbeit im Reservistenverband für das Jahr 2017/2018 hervor, die der Verbandspräsident und CDU-Bundestagsabgeordnete Oswin Veith im Dezember vergangenen Jahres abzeichnete. Die Kurzzeit-Soldaten sollten dann von der Bundeswehr geprüft werden.

http://augengeradeaus.net/2017/01/ungediente-ans-gewehr-in-20-tagen-zum-reserve-soldaten/

--
Der Streusand-Effekt reduziert nicht die Rutschgefahr!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung