Danke, die Zweinutzungsrinder, richtig

Literaturhinweis, Samstag, 28.01.2017, 12:57 (vor 2644 Tagen) @ Rotti4872 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 13:00

Rassen gibt, die 'zuwenig' Wolle produzieren.

Das Kamerun Schaf muss nicht geschoren werden, ist aber eine Fleischrasse.

Ja, das habe ich hier im Thread jetzt das erstemal erfahren, wahrscheinlich natürliche Auslese, weil denen in Kamerun zu warm war?!

während eine Milchkuh eher nur eine Einnutzungsrasse ist.

Fleckvieh, alte Schwarzbunte (nicht zu verwechseln mit Holstein Frisian), Braunvieh vom alten Schlag sind echte Zweinutzungsrassen.

Danke, ja, wenn man sie als Zug- oder Lasttiere verwendet, ist damit gemeint, nehme ich an. Nur macht das wohl kaum noch jemand, der ein Allrad-Auto hat, geschweige denn, wenn er über einen Traktor verfügt.

Ansonsten sehe ich das 'digital':

- eine Hochleistungsmilchkuh eignet sich meines Wissens nicht mehr gut zum ziehen (Streß, Futterverwertung u.a.), und wenn man ihr Fleisch noch genießen will, dann muß man sie so früh schlachten, daß dann ihre Milchproduktion in den Hintergrund tritt,

- oder man nimmt die Bullen und Ochsen und die Kälber beiden Geschlechts als Fleischvieh, dann aber gibt es von Anfang keine Milchnutzung,

weshalb ich auch Fleckvieh in der (heutigen) Praxis nur (noch) als Einnutzungsrassen bezeichne.

Oder hattest Du es noch anders gemeint?

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung