So viele tolle Tipps, vielen lieben Dank!

Gaby, Samstag, 28.01.2017, 11:06 (vor 2638 Tagen) @ Waldläufer5016 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 28.01.2017, 15:16

Moin,

tausend Dank! Das mit den Ziegen gucke ich mir also mal genauer an. Den Geschmack kennen wir und haben uns dran gewöhnt/mögen wir (Kuhmilchallergiker in der Familie). Die Lage des "Ziegenterrains" wäre zwar direkt an unser Hausgrundstück anschließend, aber selbst für die hartnäckigste Ziege wäre es unmöglich, in den Gemüsegarten zu kommen. Da sind Höhenunterschiede und Mauern. Schwer zu beschreiben. Bleibt das tägliche Melken, klar. Aber bei dem, was ich hier dieses Jahr so geplant habe, wird es wohl sowieso drauf rauslaufen, dass ich mir mindetens halbtags noch Hilfe dazu nehme. Handarbeit ist hier billig wie - sorry - Dreck geworden (ich bin bewusst so verletzend, weil ich es widerlich finde) und es gibt auch zunehmend Leute, die kommen arbeiten (auch ganztags), bekommen dafür ihr Essen (aus Stall, Garten und Feld) auch für die Familie mit nach Hause und sind damit entlohnt. Das habe ich nicht vor, aber vielleicht eine Halbe-Halbe-Lösung (Teil Geld, Teil Naturalien oder dergleichen).

Außerdem haben diese Leute meist bereits jahrzehntelange Erfahrung mit Feld und Hof - da kann ich prima lernen.

Was Gras und dergleichen betrifft: Ab Mai wächst hier bis Ende September gar nichts mehr. Trocknet alles weg. Muss man also entsprechend dazu füttern.

Nochmals Tausend Dank!

Viele Grüße

Gaby

--
"Das Dumme an Internetzitaten ist, dass man nie weiß, ob sie auch stimmen." Leonardo da Vinci


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung