gespanntes Verhältnis

Dieter, Freitag, 27.01.2017, 14:45 (vor 2580 Tagen) @ nereus3337 Views
bearbeitet von Dieter, Freitag, 27.01.2017, 14:52

Hallo nereus,

zwischen den USA und Mexiko dürfte grundsätzlich ein gespanntes Verhältnis bestehen, schon aufgrund der völkerrechtswidrigen Aktionen der USA gegenüber Mexiko. (Annektionen Californien, Texas).

Von daher wäre es fast ein gerechter Ausgleich, wenn Mexikaner die USA fluten würden. Eine moralische Rechtfertigung gäbe es m.E. jedenfalls. Dem schiebt Trump einen entschlossenen Riegel vor. America first.

Hätte unsere schwarz-rote REgierung eine ähnliche Einstellung zum eigenen Land wie Trump, würde sie den USA jetzt die Rechnung präsentieren, knapp 22 Millarden Euro für die Migrantenströme allein in 2016. - es wäre absolut vergleichbar mit den Kosten zur Mauer gen Mexiko.

Man sollte folglich darüber nachdenken, wie man unsere Forderung durchsetzen kann, bzw. über welche Umwege oder gar mit welchen Verbündeten.

Gruß Dieter


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung