Die SPD wieder

Kaladhor, Münsterland, Donnerstag, 26.01.2017, 23:13 (vor 2583 Tagen) @ Oblomow3168 Views

Hat diese ehemalige Volkspartei eigentlich immer noch nicht begriffen, dass sie sich mit dieser K-Frage genauso lächerlich macht wie ehedem die FDP, als sie den Guido zum Kanzlerkandidaten kürte?

Was erwartet die SPD-Spitze eigentlich für einen Stimmenanteil? Meine Schätzung schwankt derzeit irgendwo zwischen 15 und 20%. Denn was man von den Aussagen diverser Meinungsforschungsinstitute halten kann, haben wir ja schließlich am 7./8. November gesehen, nicht wahr?

Die SPD kann froh sein, wenn sie nicht sogar weniger Stimmen als die AfD erhält...wobei die AfD in meinen Augen keine wirkliche Alternative darstellt. Ein großer Teil des Parteiprogramms könnte glatt per Copy/Paste aus dem Parteiprogramm der CDU entnommen worden sein ... aus dem CDU-Programm der 80er. Dass das nicht die Lösung sein kann, haben 16 Jahre Helmut Kohl sehr eindrücklich bewiesen.

Außerdem liegen die maßgeblichen Probleme doch eher in der nicht vorhandenen Souveränität Deutschlands. So lange diese Fragen nicht völkerrechtlich zufriedenstellend beantwortet werden, so lange findet auf politischer Ebene eh nur ein Kasperletheater statt. So gesehen passen die Aktionen der SPD dann allerdings hervorragend ins Bild.

Grüße,
Kaladhor

--
Ich bin nicht links, ich bin nicht rechts, ich kann noch selber denken!


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung