Hasso, Du nice and handsome German guy, leider (mT)

DT, Mittwoch, 25.01.2017, 21:21 (vor 2642 Tagen) @ Hasso7789 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 25.01.2017, 21:27

warst Du schon zu lange nicht mehr im Amiland. Auch dieses Jahr wirds mich wieder hin verschlagen. Die Amis als Nachschuldner sind halt doch einfach zu verlockend. Anyway, ohne Produkte Made in China sind die Amis aufgeschmissen. Geh mal in einen x-beliebigen Walmart. Das ist so wie beim Aldi bei den Sonderangeboten. 100% China. Direkt aus dem Container vom Hafen in den Walmart.

Der Normalami kann sich nicht die 7 for all mankind Jeans für 100 USD oder den teuren Macintosh leisten. Ich würde sagen, über 80% der Waren des Durchschnittsamis kommen aus China und Mexiko.

Autos fahren sie noch mit Ami-Outfit, aber auch die Fords, Chevys, etc. sind oft schon in Mexiko gebaut. Das ganze Computerzeugs kommt zu 100% aus China und Singapore, mit Displays aus Korea und high-tech aus Japan. Auf Maschinen aus Deutschland gebaut.

Die Amis haben noch Bagger beim Bauen, die von Caterpillar sind und die zT in Arizona gebaut werden, aber selbst der Gips für die Wände in typischen Amiholzhütten kommt aus China. Als der Gips den ganzen Schwefel ausgegast hat und das Besteck schwarz wurde und die Leute krank kam das raus.

http://www.epochtimes.de/china/china-wirtschaft/giftige-chinesische-gipsplatten-von-kna...

Ich würde sagen, high-tech Waffen, zT high level Software, Gewehre, Grills (aber auch nicht mehr so wie früher), und zT Autos kommen noch aus dem Amiland.

Selbst die Weber Grills sind schon nur noch "designed in the US", aber made in China.

https://de.wikipedia.org/wiki/Weber-Stephen_Products

Vor ein paar Jahren haben doch die Hafenarbeiter in Oakland und in Long Beach gestreikt, da ist die ganze Logistikkette für die West Coast abgerissen und hat Milliardenverluste verursacht.

http://www.thb.info/rubriken/haefen/single-view/news/trucker-laehmen-kalifornische-haef...

DT


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung