Skepsis

Mephistopheles, Mittwoch, 25.01.2017, 19:02 (vor 2670 Tagen) @ Andudu7212 Views
bearbeitet von Mephistopheles, Mittwoch, 25.01.2017, 19:09

1) Es muss so gut als möglich direktdemokratisch sein, das verringert die
Korruption und ein Abkippen in die Oligarchie, zumindest verzögert es
selbige und mildert sie ab.

In dem Wort direktdemokratisch ist der Teil "kratisch", also mächtig enthalten. Eine direkte Demokratie kann also nur funktionieren, wenn ausschließlich die, die bereit und auch in fähig dazu sind, das Gemeinwesen mit Waffengewalt zu verteidigen, das Bürgerrecht haben. Verliert einer im Laufe seines Lebens seine Fähigkeit zu kämpfen, dann müsste ihm auch das Bürgerrecht aberkannt werden

2) Das Land selbst (globale Währungsregime funktionieren nicht) muss
über einen Mechanismus die Ausgeglichenheit der Leistungsbilanzen
gegenüber jedem einzelnen anderen Land anstreben (das wäre z.B. über
jährlich angepasste Import- oder Exportsteuern denkbar oder über die
Geldpolitik).

Kann sehr einfach erreicht werden, in dem man Exportüberschüsse nicht bezahlt erhält bzw. Importüberschüsse nicht zu bezahlen braucht.

3) Spekulationen sollten erschwert werden (z.B. Spekulationssteuer).

Eine Spekulation ist bspw., wenn einer Feldfrüchte anbaut oder Tiere hält in der Absicht, sie zu verkaufen. Keine Spekulation ist es, wenn die Absicht besteht, die Feldfrüchte oder die Tiere selbst zu verzehren.
Wie willst du das besteuern?

4) Kapitalverkehrskontrollen sind ein absolutes must have, schon um die
Lücken im Steuerrecht nicht zu groß werden zu lassen.

Wie willst du Bargeldtransfers kontrollieren?

5) Eine hohe Erbschaftssteuer auf Großvermögen sorgt für eine
regelmäßige Umverteilung und verhindert Machtkonzentration, die zu
Oligarchie führt (für private Großunternehmen lässt sich imho eine
Möglichkeit finden, sie zu erhalten, etwa der Staat als stiller Teilhaber
oder Ähnliches).

Eine hohe Erbschaftssteuer sorgt dafür, dass nichts mehr vererbt wird, sondern alle Vermögen in irgendwelchen Stiftungen landen wie z.B. die Aldi-Stiftung oder die Lidl-Stiftung.

6) Der Staat muss sich so weit als möglich unerpressbar machen, etwa
indem er die Bevölkerungsdichte nicht zu hoch treibt (um notfalls
Selbstversorgung gewährleisten zu können) und indem er
Substitutionsforschung (Energieunabhängigkeit, Rohstoffunabhängigkeit
etc.) unterstützt und wichtige Schlüsseltechnologien vor Konkurrenz
schützt oder sie zumindest irgendwie erhält.

Zerstörung der Ernte war früher und Zerstörung der Infrastruktur ist heute ein beliebtes Mittel der Kriegführung.

7) Der Staat gewährleistet bzw. unterhält auch Bildung und Infrastruktur
(explizit auch auf dem Land, um eine Landflucht zu verhindern, es macht
menschlich keinen Sinn, wenn alle in Städten leben, wo die Lebensqualität
am niedrigsten ist).

Landflucht hat mit Bildung oder Infrastruktuer nichts zu tun, sondern ausschließlich mit Verdienstmöglichkeiten. Die Leute ziehen dahin, wo sie ihren Lebensunterhalt erwirtschaften können - zu reinen Spekulationszwecken also.

Eventuell reicht das schon aus. Ich bin nicht sicher, ob bei reduzierter
Spekulation, ausgeglichener LB und verbesserter Verteilung nicht sogar
neoklassische Modelle wirken könnten und sich z.B. tatsächlich
Vollbeschäftigung einstellt, weil Gewinne eben überwiegend im Inland
realwirtschaftlich reinvestiert werden (müssen).


Gruß Mephistopheles


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung