Wenn Dir „Solidarität“ nicht gefällt …

Das Alte Periskop, Dienstag, 24.01.2017, 19:54 (vor 2595 Tagen) @ nereus3917 Views
bearbeitet von Das Alte Periskop, Dienstag, 24.01.2017, 19:57

Hänge doch bitte doch solche Begriffe wie Solidarität oder
Wahrhaftigkeit vorerst in die Garderobe.

…. formuliere ich es halt Dir zu [[herz]] etwas anders.

Als Ausländer musste ich mich erst ein wenig schlau machen.
Da schreibt ein unbekannter, bayerischer „Opernsänger“ [Quelle: Achgut.com] aus dem Bundesvorstand der AfD einen offenen Brief – auf der offiziellen AfD-Seite (sic!) – an Höcke und fordert diesen zum Austritt aus der Partei auf.
Während Meuthen eine Erklärung ins Netz stellt, in der er vom „Parteifreund“ Höcke spricht, schweigt die allseits angehimmelte Petry, oder hab ich was verpasst? Der Vorsitzende der AfD Bayern turnt derweilen zwischen den Stühlen.

Fakt ist: Höcke füllt Säle und kleine Stadien mit begeisterten Zuhörern aus dem Volk, während der „Opernsänger“ (wo singt der eigentlich?) vor sich hinträllert, die Partei müsse sich entscheiden: zwischen „seiner“ Linie und der von Höcke.
Da fühlst Du Dich zuhause? [[freude]]

Die nächste Regierung in DE ist: schwarz-rot-grün. Es ist daher völlig Wurst, ob die AfD 12 % oder mehr % bekommt.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung