Auch ich hätte anfänglich getippt, daß sich wieder mal die 'vested interests' durchsetzen werden, aber

Literaturhinweis, Dienstag, 24.01.2017, 14:26 (vor 2587 Tagen) @ Otto Lidenbrock2571 Views

ob die Parlamentarier den - wenn auch knappen - Mehrheitswillen akzeptiert und für den Brexit stimmt, oder am Ende die letzte Ausfahrt nehmen und den Brexit, ganz im Sinne der Weltregierung, mehrheitlich verhindern. Ich persönlich tippe auf einen Sieg der Demokratur.

Da der Brexit-Fahrplan extrem umfangreich (siehe das Rechtsgutachten des britischen Oberhauses) und langwierig ist, notgedrungen aufgrund des Molochs EU, der jedem einmal beigetretenen zehntausende Rechtsvorschriften 'im Paket' aufdrückt, hätte ich ursprünglich dazu geneigt, anzunehmen, daß man das Ganze so lange hinzieht, bis die meisten Briten wieder 'begriffen' haben, wie schön doch die Zeit in der EU war und daß jedenfalls die Kosten eines BREXIT es nicht lohnend erscheinen ließen.

Aber es gibt m.E. vielleicht eine Art Kopf-an-Kopf-Rennen mit einer anderen Entwicklung: hat man den Briten und allen anderen EU-Völkern (und den US-Amerikanern) nicht versucht einzutrichtern, wie schlimm die bösen populistischen Bewegungen seien?

Wenn der BREXT-Prozeß nun solange dauert, daß in der EU so langsam diese bösen Populisten die Macht übernehmen, ja, wie will man denn den gerade rechtzeitig weichgespülten Briten verklaren, dahin sollten sie nun zurück?

Dieses Schauspiel wird lustig.

--
Literatur-/Produkthinweise. Alle Angaben ohne Gewähr! - Leserzuschriften


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung