Die Manipulation beginnt schon beim Bilder-Vergleich

mabraton, Montag, 23.01.2017, 08:41 (vor 2678 Tagen) @ nereus9945 Views
bearbeitet von unbekannt, Montag, 23.01.2017, 13:26

Hallo nereus,

die CNN-Bilder machen auch auf mich den Eindruck, dass da mehr Menschen drauf sind als auf dem vom früheren Nachrichtenmagazin abgebildeten Foto.

Eine Manipulation findet aber auch beim direkten Vergleich der beiden "Spiegel-Bilder" statt.

a) Auf beiden Bildern zähle ich 6 Segmente mit Menschen (inkl. dem direkt vor der Bühne). Auf dem Bild von Trumps Amtseinführung ist jedoch mehr Fläche abgebildet. Der Raum, auf dem die Zelte stehen, ist auf dem Obama-Event gar nicht mehr drauf.

b) Im Zuge dessen ist auch der Winkel des Bildes vom Obama-Event steiler. Auch das verstärkt im Vergleich der 2 Bilder den Eindruck von mehr Menschen.

Es steht außer Frage, dass im Bildvergleich beim Obama Event mehr Menschen abgebildet sind. Allerdings schätze ich, dass man mit dieser manipulativen Darstellung nochmal 20 % Unterschied mehr raus holen kann.

Ich kenne diese Schlacht um Teilnehmerzahlen gut. Sie hat in den heißen Demo-Zeiten bei Stuttgart 21 fast wöchentlich stattgefunden. Unsere Gegner-Seite hat hier auch nicht sauber gearbeitet. Es ging ganz klar um die Deutungshoheit. Ich muss auch sagen, dass die Meisten Teilnehmer einer Demonstration, auch ohne dass sie es bewusst wollen, die Teilnehmerzahl überschätzen.

Für mich vervollständigt dieses Puzzle-Stück die Annahme, dass Trump möglichst kurzfristig aus dem Amt geputscht werden soll. Ein Indiz dafür ist auch, dass Putin mit der Putsch-Aussage nicht an die Öffentlichkeit gegangen wäre, wenn er es nicht mit hoher Sicherheit wüsste.

Beste Grüße
mabraton


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung