Deutschland will strafen, England lächelt

Fidel, Samstag, 21.01.2017, 10:40 (vor 2739 Tagen)7793 Views
bearbeitet von unbekannt, Samstag, 21.01.2017, 10:52

Hallo,

Gunnar Heinsohn hat sich zum Verhältnis zwischen EU und Großbritannien zu Wort gemeldet: http://www.achgut.com/artikel/deutschland_will_strafen_england_laechelt

Prof. Hans Werner Sinn hat schon darauf hingewiesen, dass die EU einen starken Spieler verloren hat,
dessen Volkswirtschaft der - der 20 kleinsten EU Mitglieder entspricht.

Von solche Tatsachen lässt sich unsere Dame vom Kanzleramt nicht stören.
Angela Merkel wurde als DDR Bürger in Geschichte indoktriniert.
Keine Gefahr Großbritannien zu unterschätzen und eine grüne BRD zu überschätzen?

Diskutiert man mit DDR Bürgern, fällt mir immer auf, dass DDR Bürger sich:
1. für schlau halten - "zwischen den Zeilen lesen"
2. die Lügen der russischen Sieger nachplappern
3. eine Minderheit ihre Defizite durch Interesse auszugleichen verstand.

Was das für die dt./fr. Freundschaft bedeutet, zeigte die Dame Merkel schon im französischen Präsidentschaftswahlkampf.
Wo es ihr an Grazie fehlt, zückt sie dt. Bürgschaften - z.B. in Griechenland um französische Banken aus zu zahlen.

Ich kann nicht behaupten, dass die BRD Ausbildung in Geschichte freier wäre -
regiert werden wir momentan von in der DDR sozialisierten Kadern.


Abracos
Fidel


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung