Arktisches Eisschmelzen, Kalifornische Dürre, Griechischer Rekordwinter

Wildheuer, Schurkenstaat im Herzen Europas, Donnerstag, 19.01.2017, 21:40 (vor 2736 Tagen) @ Das Alte Periskop3900 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 19.01.2017, 21:46

Grüss dich, du aktuelles Periskop!

Ich sag mal soviel dazu: Die arktische Kälte muss ja irgendwo hin entweichen, wenn der Arktis so auffallend und arg eingeheizt wird! Oder, etwa nicht?

Weiter nördlich entweichen geht nicht (ausser womöglich ins Weltall..., ist nicht ernst gemeint), darum bleibt nur der Ausweg nach weiter südlich, also in unsere Breitengrade, und noch weiter Richtung Äquator.

Die Arktis aufschmelzen würde neue Schiffs-/Handelsrouten eröffnen, zudem den Zugang zu Rohstofflagern im arktischen Meer erschliessen.

US-Amerikanische AltMedia-Quelle meint, die "Kalifornische Dürre" wäre ein Programm des Gen-Hi-Tech-Industriellen Komplexes gewesen, um die "Kalifornische Orange" durch Gen-Orangen verdrängen zu können.

Wer weiss, ob wir nun in Griechenland ab nächstem Sommer Gen-Hi-Tech-Olivenbäume von der Industrie geschenkt bekommen...?

Übrigens: Die drei Links sind ein Must-Read und Muss-Studium für jeden Skeptiker! Infos und Dinge wie ENMOD sind seit den 1970ern dem Interessieren bekannt!

Das Schachstellungsspiel am Himmel und in unserer Atmosphäre muss aufhören, die Natur wird es sonst nicht länger zu schätzen wissen und wird unvorstellbare Reaktionen zeigen.

In dieser verrückten Welt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass auch die gröbsten Fehler und Verstösse absichtlich, nach Drehbuch gewollt ablaufen...

--
Gibt es denn keinen Boden auf dieser absurden Welt? Ich dachte wir wären längst aufgeschlagen. --nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung