Babys, Autisten und Schizophrenie lassen sich nicht so leicht anstecken.

Silke, Donnerstag, 19.01.2017, 20:53 (vor 2738 Tagen) @ dottore2108 Views
bearbeitet von Silke, Freitag, 20.01.2017, 13:40

Lieber dottore,

ich glaube weder die Kühlungs-, Müdigkeits- noch die O2-Mangel-Story.
Das hat auch nichts mit Kopfgröße und Intellekt zu tun, sondern mit Sozialverhalten.
Da gibt es sehr widersprüchliche Studien.
Am nachvollziehbarsten finde ich den Empathie-Ansatz (Funktion des sozialen Abgleichs in Gruppen über Spiegelneuronen).
Gähnen ist gesund und wichtig und sollte nicht unterdrückt, behindert oder abgebrochen werden.
Dann ist es auch für den Gähner entlastend und befriedigend.
Vielleicht weiß ein Chasmologe in der Leserschaft weiter...

Liebe Grüße
Silke

PS. Psychopharmaka und Krankheiten beeinflussen die Gähnfrequenz usw.
PPS. Allein vom Lesen über das Gähnen muss ich (und auch andere Menschen) schon gähnen...(kein Witz) [[zwinker]]


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung