Mark-to-market Bewertung Devisentermingeschäfte – Frage

Leserzuschrift, Donnerstag, 19.01.2017, 19:39 (vor 2677 Tagen)3381 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 19.01.2017, 19:51

Liebe Forumsmitglieder,

ich schätze dieses Forum als stiller Mitleser.
Das Niveau, auf dem manche Finanzthemen diskutiert werden, finde ich beeindruckend.

Dies vorweggenommen, hoffe ich, dass mir jemand erläutern kann, wie Devisentermingeschäfte zu einem bestimmten Stichtag zu bewerten sind (Mark-to-market).

Meine Vorstellung dazu möchte ich anhand eines fiktiven Beispiels darlegen:

Am 01.01.17 erfolgt ein Kauf von 10 Mio. USD vs. EUR mit Valuta 31.12.17.

Der Marktwert (Mtm) dieses Trades soll per Stichtag 30.06.17 bestimmt werden.

Der Marktwert ist meines Erachtens der EUR-Profit oder -Loss, der sich beim Schließen der Position am 30.06.17 ergeben würde.

Konkret:

Verkauf der 10 Mio. USD am 28.06.17 mit Valuta 31.12.17 (Spot Kurs plus/minus forward points = Terminkurs)

Damit ist der USD-Saldo ausgeglichen.

Bleibt ein Profit/Loss in EUR, welcher per Valuta 31.12.17 entsteht.
Da der Bewertungsstichtag der 30.06.17 ist, muss dieser Profit/Loss noch diskontiert werden. (laufzeitadäquater EUR-Satz)

Ist diese Vorgehensweise korrekt oder mache ich da einen Denkfehler?


Ich bedanke mich schon mal im Voraus!

Beste Grüße ins Forum


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung