Besten Gruß und Dank zurück!

Vanitas, Donnerstag, 19.01.2017, 18:21 (vor 2738 Tagen) @ Leserzuschrift1997 Views

danke für Deinen gelben Blumenstrauß <img src=" />!

Ich habe zwar Dokumentarfilme für Discovery Channel als Production &
Location Manager gedreht, aber das ist lange her. Das von Dir verlinkte
Video samt Kanalbetreiber war mir bis gestern unbekannt. Deine 64 Tausend
Euronenfrage kann ich daher nicht beantworten, denn dazu bräuchte ich den
Telefon-Joker der dafür Verantwortlichen.

Hallo Hopi, den hast Du gar nicht gebraucht, denn meine Frage ist auch ohne schon beantwortet!


Es sieht ganz danach aus, daß mein Beitrag als Idee verwendet, vertont
und verfilmt wurde. Den Text hierzu fand ich eines Tages in den unendlichen
Weiten des Internets und merkte mir den Namen des Autors "Ulysses Freire da
Paz Junior". Nach Recherche-Arbeit fand ich folgende Website:

http://blogln.ning.com/profile/UlyssesFreiredaPazJr


Da die Hopi sich nicht mit fremden Federn zu schmücken belieben,
vermerkten sie og. Website aus Brasilien als anzunehmende Quelle. Da des
Portugiesischen nicht mächtig, aber halbwegs in der Lage Spanisch zu
lesen, könnte es sich um diese Quelle handeln. Wie dem auch sei und wer
für diesen faszinierenden Text schlußendlich verantwortlich zeichnet,
spielt keine Rolle, denn es war eine der vielleicht besten
Zusammenfassungen des weltweiten STATUS QUO, den die Hopi jemals im
digitalen "Ameisenhaufen = Internet" lesen durften.

Ganz meine Meinung!


Imgrunde handelt es sich um eine grandiose Zusammenfassung des Klassikers

FARM der TIERE << (Orwell*1945) in bis dato nicht gekannter "Tiefe &

Transparenz" mit herausragendem Weit-Blick auf das gigantische >
Welt-Puzzle-Spiel < :-).


Als Schlußwort(e) erlauben sich die Hopi anzumerken, daß sie in @Vanitas
einen ihrer geistigen Meister sehen, dem sie auf ihrer irdischen sowie
digitalen gelben Reise das "Denken in FILET-Stücken" verdanken.

Lieber Hopi, das ist bei weitem zu viel der Ehre für mein sehr sporadisches und punktuelles Geschreibsel hier im Forum. Ich versuche nur einem inneren Impetus zu folgen, der die Hopis wahrscheinlich auch beseelt, nämlich soweit wie nur irgend möglich der (subjektiven) Stimme der Wahrheit zu folgen und dies angstfrei und kompromisslos. Allein dies ist schon ein verdammt hartes Programm im normalen gesellschaftlich-familiären Rahmen, wenn mam nicht als weltfremder und ausgegrenzter Eremit enden will. Will sagen, das opportunistische Petrussyndrom kräht eben überall dreimal laut an jedem neuen Tag. [[zwinker]]

Gewisse Konventionen, rechtliche Rahmenbedingungen und Rücksichtnahmen müssen eben eingehalten werden und die letztschlüssigen Beweise für etliche Grundlagen der eigenen Weltsicht fehlen ja ebenso, also ziemlich vermintes Gelände im Treibsand überall ...

Das soll jetzt aber keine Apotheose der eigenen moralischen Vortrefflichkeit sein, ganz im Gegenteil! Dafür ist die gesinnungsethisch maximal hochgeboostete, aber verantwortungsethisch total abgerüstete Gutmenschenfraktion zuständig. Auf diesem Acker bin ich jedenfalls nicht zugange.


VANITAS <img src=" />

https://de.wikipedia.org/wiki/Vanitas

Was wir hier auf Erden zustande bringen, scheint ja eitler Schein zu sein, so dem ultimativen Glückszustand hinterherhechelnd, was wenigstens im Rundum-Sorglos-Ambiente noch für die Meisten in diesem Lande möglich ist. Aber die Lebenszielvorgabe ist mMn für alle Menschen einheitlich: wir sollen wohl den "Weltgeist" in der Erkenntnis seiner selbst voranbringen, jeder für sich im Rahmen seiner intellektuellen und persönlichen Möglichkeiten in dieser gigantischen Simulation mit Namen 'Das Spiel des Lebens'. Ich halte mich da etwas an das Erbe des deutschen Idealismus.

Leben heißt zwar auch Leiden, aber vergeblich ist wohl nichts hier auf Erden, auf die eine oder andere Weise verbessern wir unseren Score immer, nun ja, das gehört vielleicht in die Kategporie 'fromme Hoffnung' ...

Hochachtungsvoll,
H<img src=" />pi

Mit bestem Gruß
Vanitas


PS: Eagles - Hotel California - Textausscnitt[[zwinker]]

Mirrors on the ceiling
Pink champagne on ice
And she said
We are all just prisoners here of our own device
In their masters' chambers
They gathered for the feast
Stab it with their steely knives but they just can't kill the beast

Last thing I remember I was running for the door
I had to find the passage back to the place I was before
Relax said the night man we are programmed to receive
You can checkout any time you like but you can never leave


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung