Hineingetrieben in Sackgassen voll mit Scheixxxxe

Weiner, Donnerstag, 19.01.2017, 15:13 (vor 2736 Tagen) @ nereus5536 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 19.01.2017, 16:11

Hallo Nereus!

Also muß auch Thierry Meyssan seine Einschätzungen revidieren und der
ist normalerweise recht gut informiert.

Ja, er muss revidieren, aber in dem Sinne: es war noch viel schlimmer, als er es sich gedacht hat. Denn Syrien war nicht nur versuchter Regimewechsel, sondern auch versuchter Völkermord, ja sogar der Versuch, einen Staat komplett auszulöschen. Etwa so wie die Assyrer das vor knapp 3000 Jahren ebendort gemacht haben (inklusive mit den seinerzeitigen Judenstaaten ebenda, Stichwort Deportation nach Babylon).

Ich hatte vor einiger Zeit geschrieben, dass die USA die europäischen Staaten in die Konfrontation mit Russland getrieben hätten, jetzt aber mit Trump für sich selbst eine Kehrtwende vollziehen und die Europäer bedeppert und beschädigt dastehen lassen würden.

Es gibt mehrere solche Schachzüge der USA mit gleichartigen Nebenwirkungen für Europa, die die Europäer aber in ihrer Verblödung gar nicht bemerken bzw. wegstecken (müssen). Und eine davon ist eben auch die Syrien- und Nahostpolitk. Da stehen jetzt die europäischen Einzelstaaten wie auch die EU insgesamt echt bescheuert da. Dänemark hat als einziges Land schnell Konsequenzen gezogen und umgehend sämtliche militärische Unterstützung abgezogen, nachdem damals ("versehentlich") 100 Assad-Soldaten mit Raketen getötet worden waren (Dänemark war bei Aufklärung und Zielführung wohl beteiligt).

Ich kann echt nicht begreifen, wie die gegenwärtigen europäischen Politiker und Eliten sich von den USA wie ein Stück Dreck durch die Weltgeschichte kicken lassen und ihnen dafür auch noch, voran Angela, dankbar die Füsse küssen.

Und ich möchte sagen und warnen, dass das künstliche Hochkochen eines neuen europäischen Nationalismus genauso ein Schachzug der Amerikaner ist - was selbst hier auf dem Gelben offenbar nicht bemerkt wird. Denn wenn die USA in eine Schwächephase hineingehen sollten oder andere Pläne haben - oder einfach aus Konkurrenzdenken - können sie ein einiges Europa auf keinen Fall brauchen.

Wir selbst aber, und die Welt insgesamt, brauchen es nach wie vor.

Meint Weiner


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung