Mir reicht die Kritik vordergründig erst mal

stocksorcerer, Mittwoch, 18.01.2017, 06:44 (vor 2741 Tagen) @ Lechbrucknersepp3957 Views

Es gibt sicher nicht die Patent-Lösung, mit der die meisten zufrieden wären. Aber unsere Republik, diese parlamentarische Demokratie, dieses merkwürdige Konstrukt, das offenbar von Leuten erfunden worden ist, damit man ein Klassensystem weiter aufrecht erhalten kann, nur wenige ordentlich profitieren, aber der Verlierer gar nicht merkt, wie sehr er auf der Verliererstraße steht - das ist das perfide daran - ist für mich die denkbar schlechteste aller Lösungen. Tatsache! Weil sie den Oligarchen die Macht in der Hand und kein greifbares, sichtbares Ziel für Veränderung "zum Besseren" lässt.

Ein System, in dem sich ein Kanzler die Welt zurechtbiegen kann, ohne Parlament Dinge selbst entscheidet, wie das Reinlassen der Migranten, wo es keine zeitliche Begrenzung der Macht gibt außer dem Ableben oder der Abwahl und durch die Seilschaften eigentlich piepegal ist, welche der Parteien das Heft für die Oligarchen in die Hand nimmt, weil sich schlicht eh nichts zum Besseren für den Großteil der Bürger ändert, brauche ich nicht. Und mir ist da so ziemlich jedes Mittel recht, dieses System loszuwerden.

Was dann kommt... wussten auch die Franzosen seinerzeit nicht. Okay. Aber mir persönlich langt es längst.

Gruß
stocksorcerer


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung