Ja, aber nur Girokonten, inkl. dem gesamten Zahlungsverkehr ..

Beo2, NRW Witten, Dienstag, 17.01.2017, 21:59 (vor 2740 Tagen) @ CalBaer2909 Views

Privatkonten bei der EZB bald moeglich?
Hintergrund ist die Einfuehrung eines digitalen Euros, welches Nicht-Banken dann erlauben wuerde, Konten bei der EZB zu unterhalten.

Die müssen wohl meine Beiträge gelesen haben, denn genau das fordere ich seit Jahren, nämlich: Girokonten für jedermensch sowie die Übernahme sämtlichen Zahlungsverkehrs zwischen Banken und Nichtbanken.
Damit wären die Geschäftsbanken vollständig gegen einen Bankrun geschützt und die Privatkunden gegen Bankpleiten, zumindest was deren Liquidität (Giralgeld) angeht.

Zumindest ist das angedacht fuer eine moegliche Variante des digitalen Euros.

Was für "Variante des digitalen Euro"? Den gibt es doch schon vom Anfang an .. es ist doch das, was die Kunden jeder ZB, nämlich die Geschäftsbanken sowie der Staat u.a. auf ihren ZB-Konten halten und womit sie untereinander zahlen.

Auch Barauszahlungen wären leicht möglich, nämlich über die bestehenden Geldautomaten .. die ZB-Konten von Jedermensch müssten lediglich dort vernetzt werden. Bankfilialen der ZB wären gar nicht nötig .. eine persönliche Vermittlung für ihre Kunden (z.B. bei Bareinzahlungen usw.), falls benötigt, könnten auch die Filialen der Geschäftsbanken übernehmen, gegen eine Gebühr natürlich.

Alles gar kein Problem.

Mit Gruß, Beo2


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung