wichtige Ergänzung mit Blick ins Klo

nereus, Dienstag, 17.01.2017, 16:42 (vor 2714 Tagen) @ nereus5162 Views

Hallo Monterone!

Schau Dir mal den aktuellen Link von @Blum in einem anderen Beitrag an.

http://www.dasgelbeforum.net/board_entry.php?id=410545#p426580

Da geht es richtig zur Sache und es riecht stark nach Pizza.
Hier etwas in deutscher Sprache zu den Opfern.

In der Kleinstadt Imatra im Südosten Finnlands, nahe der russischen Grenze, hat in der Nacht zum 4. Dezember ein 23-jähriger Finne vor dem Restaurant Vuoksenvahti nahe dem Imatrankoski (Wasserfall Imatra) drei Frauen erschossen, als diese das Lokal nach einem kurzen Aufenthalt verließen. Der Täter war mit einem Auto vorgefahren und benutzte ein Jagdgewehr.
Die Tatwaffe war zwar legal, aber nicht auf den mutmaßlichen Schützen zugelassen. Er hatte das Gewehr samt Munition unerlaubt an sich genommen und seine Opfer in Kopf und Bauch geschossen.
..
Die Frauen waren sofort tot. Eine
zufällig in der Nähe patrouillierende Polizeistreife wurde herbeigerufen und nahm den mutmaßlichen Täter fest. Der Mann leistete bei seiner Festnahme keinen Widerstand. Weil der Festgenommene sich immer noch weigert, eine Aussage zu machen, ist sein Tatmotiv nicht bekannt. Die ersten Untersuchungen seines Computers und Mobiltelefones gaben ebenfalls keine Anhaltspunkte für das von ihm angerichtete Blutbad. Die Polizei vermutet psychische Probleme. Der junge Mann hatte sich in letzter Zeit isoliert und viel Zeit am Computer verbracht. Obwohl seine Angehörigen für ihn professionelle Hilfe suchten, war seine Tat für sie ein Schock, den sie nicht voraussehen konnten.

Quelle: https://www.baltikum-blatt.eu/baltikum-submenue/15-artikel/panorama/2400-finnland-23-ja...

Das Täterprofil erinnert doch sehr stark an den Mörder von Anna Lindh.

Zeitungsberichten zufolge heißt der Verdächtige Jori Juhani Laso. Die ganze Tat dauerte der Polizei zufolge nur eine halbe Minute und ist auf einer Überwachungskamera festgehalten worden. Die Ermittler gehen davon aus, dass dem Festgenommenen die Munition ausging, sonst hätte er noch weitere Menschen getötet. Nachdem das Magazin seiner Waffe leer war, versuchte der Schütze nicht zu fliehen, sondern blieb einfach bei seinem Wagen stehen und wartete auf die Polizei. Inzwischen wurde noch bekannt, dass Laso wegen eines versuchten Tötungsdeliktes vorbestraft ist.

Wahnsinn!
Der Typ erschießt drei Menschen und wartet auf die Polizei. Wie werden solche Typen "verarztet"?

Alle drei Opfer waren gebürtige Finninnen und wohnten ebenfalls in Imatra. Eines der Opfer war eine die Lokalpolitikerin Tiina Wilén-Jäppinen (53) von der Sozial-demokratischen Partei. Sie war Vorsitzende des Stadtrates der rund 27.000 Einwohner zählenden Gemeinde und hinterlässt Ehemann und zwei Kinder. Bei den zwei anderen Getöteten handelt es sich um Katri Ikävalko (36) und Anne Vihavainen (52) . Die beliebten und geschätzten Journalistinnen arbeiteten als Redakteurinnen bei der Gemeinsamen Redaktion der lokalen karelischen Zeitungen Etelä-Saimaa und Uutisvuoksi. Ikävalko wird als „Sonnenschein der Redaktion“ beschrieben. Sie war verheiratet und Mutter dreier kleiner Kinder. Vihavainen war ebenfalls gebunden und Mutter zweier fast erwachsener Jugendlicher. Offensichtlich waren sie Zufallsopfer.

Völlig klar.
Der Täter hat einen an der Klatsche und die Frauen wurden zufällig ermordet.

Und was stand im Link von @Blum?

With these, and many other, questions left unanswered in this international human smuggling investigation, this report details, FSB investigators were receptive to a request last week from Finland’sUutisvuoksi Newspaper (located in Imatra) for a briefing on this investigations findings—and who sent two of their reporters, Katri Ikävalko and Anne Vihavainen, to review file notes about this still open FSB case.
..
While reviewing the open case file on this human smuggling sex ring, this report continues, Finnish reporters Katri Ikävalko and Anne Vihavainen were, also, briefed by FSB investigators on Federation documents alleging that Finland’s Finance Minister Alexander Stubb is a long known US Central Intelligence Agency (CIA) “operative/agent” whose father, Göran Stubb, was, also, employed by the CIA and whose workings with the American National Hockey League (NHL) allowed him access to many foreign nations, including Russia, to pay off media figures and support subversion.
..
After informing Finnish journalists Katri Ikävalko and Anne Vihavainen about all of these “matters/concerns” relating to this Stubb-Clinton linked sex smuggling ring, this report says, FSB investigators note that they left Svetogorsk (Russia) to return to Imatra (Finland) at 13:00hr on 3 December.

Less than 12 hours later, this report grimly states, Katri Ikävalko and Anne Vihavainen were assassinated in front of the Vuoksenvahti Restaurant in Imatra where they went to “confront/question” council leader Tiina Wilén-Jäppinen (who was also killed) about this international smuggling sex ring and its links to her, Minister Stubb and, most importantly, Hillary Clinton.

Quelle: https://theinternationalreporter.org/2016/12/06/assassination-of-finnish-reporters-inve...

Das SYSTEM sitzt noch sehr fest im Sattel!
Es wird höchste Zeit, daß diese Fraktion und deren gruselige Marionetten endlich erledigt werden.

mfG
nereus


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung