Und? Wo bleibt der Forschergeist?

Martin, Montag, 16.01.2017, 21:18 (vor 2713 Tagen) @ Vatapitta5352 Views
bearbeitet von unbekannt, Dienstag, 17.01.2017, 19:52

Wer sich den nächsten Nobelpreis verdienen möchte, gibt sich doch mit solchen Beobachtungen und youtube-Filmchen nicht zufrieden, sondern findet heraus, warum die Menschen nicht wie die Ameisen im Kreis laufen.

Ich meine, dass Otto die besten Messgeräte hatte, heißt ja nur, dass er das, was eh bekannt ist, besonders präzise messen konnte. Zur biologischen Wirkung sagt das aber nichts. Wer aber mal eine biologische Wirkung am eigenen Leib erfahren möchte, der sollte sich in einen Forschungs-Kernspintomographen in Richtung 10 Tesla legen. Die fühlt und sieht man zweifelsfrei, ist aber weit jenseits von einem Smartphone.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung