Der Kern des Kapitalismus

Falkenauge, Freitag, 13.01.2017, 17:58 (vor 2720 Tagen) @ Elli3945 Views

Da sagt doch die Dame, der Kern des Kapitalismus sei der Einsatz von Technik und Investitionen. Technik und Kapital werden in jeder anderen Wirtschaftsform genauso eingesetzt, das macht nicht den Kern des Kapitalismus aus und führt auch nicht zu seinem Untergang. Was da als Beginn des Kapitalismus beschrieben wird, ist der Beginn des Industrialismus.

Immerhin kommt Wikipedia der Sache schon näher, indem es dort heißt:
"Allgemein wird unter Kapitalismus eine Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung verstanden, die auf Privateigentum an den Produktionsmitteln und einer Steuerung von Produktion und Konsum über den Markt beruht."

Das Privateigentum am Unternehmens-Kapital gestattet dem Eigentümer die unbegrenzte Verfügungsbefugnis über das Kapital und seinen Profit. Bewunderungswürdige Leistungen und Produkte werden dadurch zum Nutzen (und auch zum Schaden) der Menschen hervorgebracht. Aber das Eigentumsrecht erlaubt ihnen auch, sowohl Macht über die Mitarbeitenden auszuüben, die in ein Abhängigkeitsverhältnis zu ihnen kommen, als auch mit dem alleinigen Gewinn ihr Kapital ständig zu vermehren, ihre wirtschaftliche Macht ungeheuer zu vergrößern und damit vielfach die politische Macht von sich abhängig zu machen und zu bestimmen.

Das ist - neben dem Schuldgeldsystem - das zentrale gesellschaftliche Problem, das dringend der Lösung bedarf. Vgl.: Die ungebändigte Macht des Kapitals


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung