WELT goes Heinsohn: Afrika goes Deutschland

Ankawor, Freitag, 13.01.2017, 12:04 (vor 2708 Tagen)5355 Views

Heinsohn wurde ja hier schon oft verlinkt. Nun bringt auch die WELT einen Artikel, der mit seinen Zukunftserwartungen übereinstimmt. Ich weiß nicht, ob das in den Massenmedien bisher schon einmal so deutlich gesagt wurde, daher hier

https://www.welt.de/wirtschaft/article161128728/Starker-Anstieg-der-Migrationsbereitsch...

Daraus:

--------------------------
Starker Anstieg der Migrationsbereitschaft in Nordafrika

In einigen Regionen überlegen mehr als ein Viertel der Menschen auszuwandern. Viele wollen nach Deutschland.
...
In Afrika – südlich der Sahara – wären demnach rund ein Drittel aller Menschen bereit, ihr Heimatland zu verlassen.
...
angesichts der schwachen Wirtschaft in fast ganz Afrika dürften die Europäische Union das bevorzugte Ziel der meisten Migranten sein, und innerhalb der EU vor allem Deutschland als größte und stärkste Volkswirtschaft.

---------------------

Was die Prozentangaben in absoluten Zahlen bedeuten, wird im Artikel nicht dargelegt, aber immerhin wird ganz klar gesagt, dass Deutschland das Hauptziel ist.

Heinsohn ist da weniger zurückhaltend und zeigt auf, wie viele Millionen das für Deutschland bedeutet.

Nun bin ich mal gespannt, ob der Artikel bei den Welt-Lesern auch bewirkt, dass sie die Bedeutung verstehen.


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung