Sehr gute Analyse

D-Marker, Donnerstag, 12.01.2017, 12:15 (vor 2721 Tagen) @ nereus2917 Views
bearbeitet von unbekannt, Donnerstag, 12.01.2017, 12:25

Mittels einer Erpressung des zypriotischen Präsidenten Nikos
Anastasiades, bat Frau Nuland ihn, ihren „Friedensplan“ für Zypern zu
akzeptieren: die Insel sollte wiedervereinigt und demilitarisiert werden
— d.h. ohne ihre eigene Armee —, während die NATO — konkret also die
türkischen Truppen — sich dann dort entfalten würden. So könnte die
türkische Armee ihre Eroberung der Insel kampflos abschließen.
Für den Fall, dass Präsident Anastasiadis auf diesen faulen Handel nicht
eingehen sollte, könnte er in New York wegen seiner Beteiligung als
Rechtsanwalt in den Angelegenheiten des Unternehmens „Imperium“ seines
russischen Freundes Leonid Lebedev belangt werden. Ein 2 Milliarden Dollar
Geschäft.

Also, Zypern im Auge behalten.

Unter der Überschrift

Obamas letzter Schachzug gegen Russland: In Genf soll die Republik Zypern aufgelöst werden

zusätzlichen Aspekten hier:

https://deutsch.rt.com/europa/45254-teuflischer-winkelzug-genf-eu-zypern/

Der Plan wird ausführlich erörtert mit dem Resume:

"Es bleibt nur zu hoffen, dass auch der letzte Versuch der Victoria Nuland, einen Regime Change zu erwirken, scheitern wird und nüchterne Köpfe sich durchzusetzen wissen. Andernfalls werden wir alle in einem neuen Europa erwachen, in welchem das Prinzip der staatlichen Souveränität endgültig der Vergangenheit angehört."

--
https://www.youtube.com/watch?v=LqB2b223mOM


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung