Das Schweigen kann ich verstehen

Monterone, Mittwoch, 11.01.2017, 09:01 (vor 2720 Tagen) @ Udo7742 Views
bearbeitet von unbekannt, Mittwoch, 11.01.2017, 09:52

Da diskutieren Hunderttausende, möglicherweise Millionen von Menschen
über mögliche Rechtsbrüche von Angela Merkel. Und wenn man mal genauer
sucht, dann findet such außer einem EINZIGEN dünnen Büchlein
(Herausgeber Professor Otto Depenheuer) mit kleinen Texten von wenigen
Professoren NICHTS Hintergründiges dazu. Wie kann das sein? Was ist das
für ein Land, in dem wir leben???? Keine Doktorarbeit, keine Habilitation,
keine Fachaufsätze etc... und zwar zu den Themen, die Millionen Menschen
bewegen - zumindest, wenn man mal "Butter bei die Fische haben" will und
juristisch und fachlich konkret wissen will, welche Gesetze Merkel konkret
gebrochen hat... Es steht außer Frage, dass sie Gesetze gebrochen hat.
Aber warum findet sich dazu NICHTS ???

Warum gibt es das alles nicht??? Genau deshalb hatte ich diese "doofe"
Frage gestellt...

Hallo Udo,

ich nehme an, die Juristen, erst recht wenn es sich um Professoren handelt, wissen sehr genau, was dann die Folge wäre:

Es würde sich herausstellen, daß in 1.200 Jahren deutscher Geschichte kein Regierungschef mehr Rechtsbrüche begangen hat als Angela Merkel, und im Vergeich zu ihr derjenige, den alle für die Inkarnation des Bösen halten, geradezu eine Lichtgestalt von Rechtsstaatlichkeit und korrektem Verhalten gewesen ist.

Man mag über ihn dnnken, was man will, aber eines hat er nicht gemacht: reihenweise Völkerrechtsvertäge zu brechen und obendrein zum Nachteil des eigenen Landes.

Diese Dimension staatskriminellen Handelns wurde erst mit den Regierungen Merkel erreicht.

In gewisser Weise kann ich verstehen, wenn niemand große Lust hat, dieses Faß aufzumachen.

Der Vergleich Merkel-BRD mit früheren Formen deutscher Staatlichkeit wäre, was Friedenszeiten betrifft, allzu peinlich und für den, der ihn anstellt möglicherweise existenzgefährdend.

Monterone


gesamter Thread:

RSS-Feed dieser Diskussion

Werbung